Label Siebdruck Spezifikationen

 
  A. Allgemeine Parameter Siebdruck:

Es ist grundsätzlich hilfreich, wenn der Kunde alle Druckparameter -soweit sie Ihm bekannt sind- von vornherein dem Auftrag beifügt.
Passermarken sind im Abstand von ca. 1 cm zu setzen.



1.1 Druckbildmaß
Innenringdurchmesser: min. 26 mm
Außenringdurchmesser: max. 117 mm

1.2 Filmvoraussetzungen
Für einen einwandfreien Siebdruck benötigen wir gleichmässiges Filmmaterial. Es müssen seitenrichtige Siebdruckfilme (keine Offsetfilme) mit Schichtseite oben verwendet werden.

1.3 Filmdichte
Die Dichte der Filme muss mindestens D-max. 3.00 oder höher betragen.

1.4 Linienstärke
Die Linienstärke muss mindestens 0,15 mm betragen.


2.1 Farbangaben
Es muss auf jedem Film der genau definierte Farbton angegeben sein
(Euroskala / Pantone / HKS).
Auf jedem Film muss die Winkelung und die Rasterweite angegeben sein.
Gegebenenfalls muss auch die Auftragsvariante auf dem Film angegeben sein.

2.2 Negativschrift
Soll in eine Negativschrift eine andere Farbe gedruckt werden, so ist diese mindestens um ein Punkt grösser zu wählen (überlappend!), da ansonsten kein Passer gewährleistet werden kann und ein Blitzen unvermeidlich wird.

2.3 Lasierende Farben
Standardmäßig wird auf eine silberne Oberfläche gedruckt (CD-Aluminium-Besputterung), deshalb können bei lasierenden Farbtönen (z.B. blau) metallische Effekte auftreten.

2.4 Farbverbindlichkeit
Aus technischen Gründen ist eine leichte farbliche Abweichung zu einem Proof, welches generell nicht im Siebdruckverfahren erstellt wird, unvermeidbar.
Als annäherndes farbverbindliches Druckmuster benötigen wir ein Chromalinproof, welches von den Originalfilmen hergestellt werden muss.
Bei Auflagen über 5000 Stück ist dies zwingend erforderlich.

2.5 Business-Card CDs
Ein korrektes Zuschneiden (shapen) von Business-Card CD´s kann nur dann gewährleistet werden, wenn die entsprechenden Schnittmarken auf dem Film enthalten sind. Bitte Rücksprache mit dem zuständigen Sachbearbeiter halten.
Für Business-Card CD´s zudem bitte auf den korrekten Weißfilm achten.

2.6 CDR Bedruckung
Druckbildmaß
Innenringdurchmesser: min. 17 mm
Außenringdurchmesser: max. 118 mm
Stapelring: zwischen 32,5 und 34,5 mm (in diesem Bereich ist kein Druck möglich)
Passkreuze (Linienstärke 0,10 mm) müssen im Abstand von 6 mm zur CD enthalten sein.


B. Raster Parameter Siebdruck:

1.1 Feinheit der Raster
Die Rasterweite muss zwischen 40-48 Linien/cm liegen.
Bei bestimmten Druckmotiven sind auch bis zu 54 Linien/cm möglich (nur nach Rücksprache mit der Druckleitung).

1.5 Kontrastumfang der Rasterwerte
Der Tonwertumfang muss im Bereich zwischen 15-80% liegen.

1.6 Rasterpunktart
Im Siebdruck wird grundsätzlich ein elliptischer Punkt (~Kettenpunktraster) empfohlen.
Ein quadratischer Punkt ist definitiv nicht geeignet.
Rundpunkte sind generell nur bedingt geeignet (90° Modell) und ausschließlich nur unter Rücksprache mit der Druckleitung zu wählen.

1.7 Rasterwinkelung Euroskala
Die Rasterwinkelung darf nicht willkürlich gewählt werden,
denn ein Moiréeffekt zwischen den Rasterreihen der einzelnen Farbauszüge kann nur durch eine geeignete Winkelung verhindert werden.
Die Verhältnisse müssen stimmen (vgl. Punkt B 1.8. f).

Hier kann zwischen dem 90°-Modell bei Rundpunkten und dem 180°-Modell beim elliptischem Punkt gewählt werden, wobei letzteres empfohlen wird.

1.8 Idealbeispiele für die Rasterwinkelung bei 4 Farben
Motive mit viel Schwarz ( Tiefe )

90° - Angabe 180° - Angabe
Rundpunkt Kettenpunkt

YELLOW 7,5° 7,5°
MAGENTA 22,5° 22,5°
CYAN 82,5° 82,5°
BLACK 52,5° 142,5°

Motive, bei denen YELLOW + MAGENTA dominieren, z.B. Hautton, Orangeton

90° - Angabe 180° - Angabe

YELLOW 7,5° 7,5°
MAGENTA 52,5° 142,5°
CYAN 82,5° 82,5°
BLACK 22,5° 22,5

Motive, bei denen YELLOW + CYAN dominieren, z.B. Grünton, Türkiston
90° - Angabe 180° - Angabe

YELLOW 7,5° 7,5°
MAGENTA 22,5° 82,5°
CYAN 52,5° 142,5°
BLACK 82,5° 22,5°


Allgemeine Hinweise zu 1.8:
Zeichnende Farben wie CYAN, MAGENTA und BLACK müssen mindestens 30° auseinander liegen. YELLOW kann in einem Abstand von 15° zu den zeichnenden liegen.
Beim 90°-Modell muss die dominante Farbe im Druckbild auf 52,5° liegen, beim 180°-Modell auf 142,5°. YELLOW muss jedoch grundsätzlich auf 7,5° liegen.
Bei mehr als vier Farben ist die Winkelung so zu wählen, dass die hellen Farben mit dunklen Gegenfarben zusammenfallen, z.B. Dunkelrot und Hellblau, Dunkelblau und Hellrot.

1.9 Rasterwinkelung für drei Farben
90° - Angabe 180° - Angabe
Dunkle Farbe 52,5° a) 52,5° b) 142,5°
Helle Farbe 22,5° 112,5° 82,5°
82,5° 172,5° 22,5°

2.0 Rasterwinkelung für zwei Farben
90° - Angabe 180° - Angabe
Dunkle Farbe 52,5° a) 52,5° b) 142,5°
Helle Farbe 82,5° 112,5° 82,5°

2.1 Rasterwinkelung für eine Farbe
90° - Angabe 180° - Angabe
45° 45°
 
 
TOP

     
RSB Media Solutions